VWL in Bayreuth

Vorschläge für ein fundiertes Curriculum der Bayreuther VWL-Studiengänge:

Grundsätzliches Positionspapier des Netzwerkes generationjetzt im Bezug auf die Bayreuther VWL hier.

  1. Zwei (müssten sein, ist aber unrealistisch…) Semester Wirtschaftsgeschichte (kein schnödes Datengewälze, sondern ein Gesamtpacket aus kritischer Analyse der Wirtschaftspolitik d.h. der Realität (man kann dabei die einzelnen Phasen mit den Makrovariablen (Schulden/Staatshaushalt, Handelsbilanz, Arbeitslosigkeit, Sozialausgaben/Liberalisierungsmaßnahmen), den Akteuren (Staat, ZB/EZB, Gewerkschaften, Unternehmen) etc. schön die einzelnen wipo Schulen zuordnen (obwohl sich da in letzter Zeit nicht viel geändert hat). Ein Fokus wäre dann auch auf die Krisen (bewältigungs-) geschichte zu legen, die in unserem Fall ja sehr interessant ist. Fragen dazu?! Wie sieht es in dem Fach Wipo aus? Macht man da Geschichte oder ist das nur Modellrumgereite? Eingliederung in den Studienplan Modul A; Vgl. Studienpläne anderer Unis:
  2. Integration von Pflichtoriginallektüre, kann man auch als Lektüreseminar machen oder in die Veranstaltung „Einführung ins ökonomische Denken“ eingliedern
  3. Vorschlag Klausur(RE)form: 90 Minuten: Teil A: Abfragen von Wissen mehr oder weniger (es gibt auch gutes und schwieriges Multiple Choice z.B., oder Modellrumgezeichne ginge hier auch) Teil B: Diskursiv z.B. Analyse des aktuellen Tagesgeschehens, Zitate aus Originallektüre (Sinn: analytisch, verknüpfend, kontextualisierend Denken)